Meditation

 

Meditation jeweils am Montag von 20.20 bis 21.30 Uhr

mit Ruth

Nur ganzer Kurs möglich. Schnuppern erlaubt. 

 

Meditationsdaten 1. Semester 2017:

24. April, 8. Mai, 22. Mai, 12. Juni, 26. Juni

 

Meditationsdaten 2. Semester 2017:

28. August, 11. September,  2. Oktober, 16. Oktober, 30. Oktober,

13. November, 27. November

Fr. 168.-

 

 

 

Jetzt anmelden.

 

 

 

Momente, die verändern

«Würdest du nur einen Zehntel der Zeit, die du den Ablenkungen widmest, für die spirituelle Praxis verwenden, wärst du in ein paar Jahren erleuchtet!»


Ramakrishna

 

Manche Menschen denken, dass sie keinerlei Gedanken oder Emotionen haben dürfen, wenn sie meditieren. Wenn dann aber doch welche auftauchen, ärgern sie sich über sich selbst und machen sich Vorwürfe, weil sie glauben, versagt zu haben. Das ist völlig falsch. Solange man einen Geist hat, solange wird er auch Gedanken und Emotionen produzieren. Wir versuchen in der Meditationspraxis die Gedanken und Emotionen nicht zu verneinen, sondern sie zu akzeptieren und los zu lassen. So kommen wir in eine Haltung, in der wir nichts erwarten.

 

Wie sieht dies in der Praxis aus?

 

Wir bereiten unseren Körper mit einigen Lockerungsübungen vor auf das Stillsitzen. Dann richten wir die Aufmerksamkeit auf unseren Atem. Durch Atemübungen werden Körper und Geist ruhiger, wir wenden uns mehr und mehr nach innen. Ein wichtiger Teil der Vorbereitung ist das Mantrasingen. «Manas» ist der Geist und «tra» bedeutet entfernen. Wir entfernen also die Gedanken aus unserem Geist.

 

Während des Mantrasingens kann sich der Geist völlig verwandeln. Ein Mantra ist die Essenz von Klang und die Verkörperung der Wahrheit in Form von Klang. Jede Silbe ist durchdrungen von spiritueller Kraft, verdichtet eine tiefe spirituelle Wahrheit. Ein Mantra bringt den Segen der Sprache aller grossen Meister zum Schwingen.

 

Wer also ein Mantra singt, lädt seinen Atem mit der Energie und Kraft des Universums auf und arbeitet so direkt mit dem Geist und dem feinstofflichen Körper. Wir gelangen in unsere Mitte und erleben – vielleicht nur für einige Sekunden – einen Moment, in dem jede Dualität aufgehoben ist. Ein Moment der Einheit. Und dieser kurze Moment verändert uns mit der Zeit allmählich. Wir bleiben nach der Meditation in der Stille.

 

 

Kontakt / Anmeldung

 

Saptayoga International

Freiburgstrasse 63

CH-3008 Bern / Schweiz

+41 31 351 53 55

yogaschuleruthwaefler@yahoo.de

mit Ruth und Sushil

Now booking!

Teacher Training

in India

February 1 to 28 2018

New Yoga Therapy Course

Neuer Yoga-Therapie-Kurs

In our Ashram in Kotalghosha / India with Sushil Bhattacharya.

 

March 5th

to April 1st 2018

 

For more Information and registering Sapta Yoga Therapy Training program, please write to saptayoga@gmail.com

 

In unserem neuen Ashram in Kotalghosha / Indien. Mit Sushil Bhattacharya.

 

5. März

bis 1. April 2018

 

Für mehr Informationen und  für die Anmeldung schreiben Sie

bitte an: saptayoga@gmail.com

Neue Fotos

unseres Ashrams

in Indien.

 

Latest pictures

of our Ashram

in India

Zum Nach-Denken

Sushil's

CD Power of Mantra